Aktuelle Informationen

Unterricht ab dem 14.06.2021

Ab Montag, 14.06.2021 wird wieder für alle Schüler*innen aller Klassen Präsenzunterricht nach dem "alten" Stundeplan stattfinden.

 

 Das heißt, alle Schüler*innen der Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe, dürfen an allen fünf Tagen in der Woche in der Schule unterrichtet werden.Der Mittagsunterricht findet wieder statt.

 

Auch die Mittagsbetreuung und auch das Mittagessen kann wieder stattfinden. Bitte melden Sie Ihr Kind verlässlich an.

 

Die gültigen Stundenpläne bekommen Sie von den Klassenlehrerinnen zugeschickt.

 

Die Test- und Maskenpflicht bleibt bestehen.

 

 

Unterricht ab dem 07.06.2021

 

Ab Montag, 07.06.2021 wird wieder für alle Schüler*innen aller Klassen Präsenzunterricht stattfinden.

 

 

 

Das heißt, alle Schüler*innen der Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe, dürfen an allen fünf Tagen in der Woche in der Schule unterrichtet werden.

 

Es gelten die Stundenpläne von vor den Pfingstferien.

 

Die Test- und Maskenpflicht bleibt bestehen.

 

 

 

 

Unterricht ab dem 17.05.2021

 

Wie uns das Gesundheitsamt informiert hat,  kann ab dem 17.05.2021 wieder Unterricht in Präsenz für alle SchülerInnen aller Stufen angeboten werden. Dieser Unterricht wird als Wechselunterricht stattfinden.

 

Das bedeutet für unsere Schule, dass jeweils nur die Hälfte jeder Klasse (also die Hälfte der Unter-, Mittel- oder Oberstufe) für eine Woche in der Schule sein wird. Die andere Hälfte jeder Klasse wird in der gleichen Woche über Fernlernangebote unterrichtet.

In der nächsten Woche werden die Gruppen, die im Präsenz- und Fernlerunterricht sind, gewechselt.

Welche/r Schüler/in in welcher Gruppe ist, erfahren Sie über die Klassenlehrerinnen.

 

Für die SchülerInnen im Präsenzunterricht gilt weiterhin die indirekte Testpflicht, sowie die Maskenpflicht.

 

Es wird weiterhin eine Notbetreuung für die Schüler*innen aller Klassen angeboten. Allerdings nur für Eltern, die dies zwingend benötigen. Falls Sie Bedarf haben, melden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch. Falls Sie uns nicht persönlich erreichen sollten, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter, damit wir Sie zurückrufen können.

 

 

 

 

Änderungen ab dem 22.03.2021

Aufgrund der momentanen Infektionslage wurde die Corona- Verordnung für die Schulen erneut angepasst:

 

Ab dem 22.03.2021 besteht nun auch für die SchülerInnen der Unterstufe (Klasse 1-4) eine Maskenpflicht während des Unterrichts.

 

Für die Mittelstufe (Klasse 4-6) ändert sich nichts. Aufgrund unserer großen Klassenräume konnten wir die Abstandsregeln bereits seit der Schulöffnung umsetzen und einhalten, sodass auch weiterhin alle SchülerInnen am Präsenzunterricht teilnehmen können.

 

Die SchülerInnen der Oberstufe (Klasse 7-9) werden bis zu den Osterferien über Fernlernangebote unterrichtet.

 

Die Maskenpflicht im Schulgebäude (inner- und außerhalb des Unterrichts) und auf dem gesamten Schulgelände gilt nun für alle Stufen, Lehrkräfte sowie alle am Schulleben Beteiligte.

Ab dem 22.03.2021 sind Alltagsmasken (Stoffmasken) nicht mehr aussreichend. Das Tragen einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Masken oder FFP-2-, bzw. KN95- Masken) ist nun auch an Schulen verpflichtend

 

 

Die aktuelle Corona-Verordnung Schule des Landes Baden-Württemberg vom 07.12.2020 finden Sie hier:

 

 

FAQs zu Schule und Corona erhalten Sie auf der Seite des Kultusministeriums Baden-Württemberg:

 

 

Die Hinweise des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg  zum Verhalten bei Krankheitssymptomen finden Sie hier:

STELLVERTRETENDE SCHULLEITUNG FÜR DIE GOLDÖSCH-SCHULE

 

 

 

Im Rahmen des Konzepts zur Stärkung und Entlastung von Schulleitungen, welches im November 2019 durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann vorgestellt wurde,  konnten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 durch das Land Baden-Württemberg unter anderem neue Stellen für Konrektorinnen und Konrektoren an allen Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) ausgeschrieben werden.. An kleineren SBBZ, wie der Goldösch-Schule, waren bisher keine Konrektorenstellen vorgesehen.

 

 

Wir freuen uns sehr, dass auch wir nun eine Stellvertretende Schulleitung an der Schule haben. Katrin Simon, die bereits seit 2009 an der Goldösch-Schule unterrichtet, hat sich dem Bewerberverfahren am Staatlichen Schulamt in Albstadt gestellt und wird Frau Weißhaupt, Schulleiterin der Goldösch-Schule, ab sofort als Stellvertretende Schulleiterin unterstützen.

 

 

 

 

 

 

 

Angebot der Erziehungsberatungsstelle Sigmaringen

(Stand 3. April, 6.30 Uhr)

Familien – Hotline „Zuhören“

 

Die ganze Welt hat sich  auf den Kopf gestellt und uns wurde eine Pause von der Normalität verordnet. Kindergärten und Schulen sind geschlossen. Öffentliche Veranstaltungen abgesagt, soziale Kontakte unterbunden und viele Menschen arbeiten nun von zuhause aus. Und jeder erkennt allmählich: Diese Pause fordert uns heraus.

 

Wir müssen Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen, Lehrer*in und Animateur*in gleichermaßen zu sein. Dabei müssen wir einen klaren Kopf bewahren und dürfen uns nicht zu sehr verunsichern lassen von den vielfältigen Informationen, die uns auf verschiedensten Kanälen gleichzeitig erreichen. Das fordert uns alle heraus. Und nicht nur Erziehende, sondern alle Familienmitglieder gleichermaßen. Jeder versucht auf seine Weise mit der veränderten Situation umzugehen.

 

Eltern haben nun die Aufgabe, den Kopf nicht zu verlieren, sich nicht auf den Kopf stellen zu lassen und das große Ganze im Blick zu behalten. Nicht immer gelingt das problemlos und manche benötigen einen Rat, jemand der einen Blick von außen darauf wirft. Wir hören zu! Wir geben Rat und suchen mit Ihnen nach Lösungen!

 

Ab sofort gibt es die Hotline „Zuhören für Familien“ im Landkreis Sigmaringen. Ihre Gesprächspartner sind erfahrene Berater und Therapeuten der Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes  und der Suchtberatungsstelle der AGJ, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, oder einfach für sie da sind, wenn Sie sich etwas von der Seele sprechen möchten.

 

So erreichen Sie die Hotline „Zuhören“

Montag-Freitag: 8.30 -20:30 Uhr unter 07571/7301-60

Samstags und sonntags 18-20 Uhr unter 0176 50136769

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Notfalltelefon und Email vom Haus Nazareth in Sigmaringen (Stand 27. März 2020, 18 Uhr)

Download
Notfallflyer vom Haus Nazareth in Sigmar
Adobe Acrobat Dokument 716.2 KB

 _______________________________________________________________________________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

Willkommen bei der Goldösch-Schule Meßkirch (SBBZ Meßkirch)

Sigrid Weißhaupt, Schulleiterin
Sigrid Weißhaupt, Schulleiterin



Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,
wir sind ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit dem Förderschwerpunkt Lernen.

 

An unserer kleinen Schule finden die Schüler in einer familiären Atmosphäre individuell ausgerichteten Unterricht und vielfältige weitere Förderangebote, die der Entwicklung ihrer gesamten Persönlichkeit dienen.

 


Die Schule hat aktuell 32 Schülerinnen und Schüler. Diese werden in drei jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet.
Vom gesamten Kollegium wird sehr auf das Sozialverhalten der Schüler geachtet. So können alle Schüler und Lehrer in einer entspannten, wohlwollenden und motivierten Atmosphäre lernen und arbeiten.


Das SBBZ Meßkirch liegt nur einige Gehminuten vom Stadtkern entfernt in einem ruhigen Wohngebiet mit Ausblick auf Felder und Wälder.

Der Schule angegliedert ist eine Beratungsstelle im Bereich der Sonderpädagogischen Frühförderung.
An der GS Wildensteinschule Leibertingen besteht ein inklusives schulisches Angebot.

Gerne stehen wir Ihnen und Ihren Kindern für weitere persönliche Auskünfte zur Verfügung.