Projekttage der Goldösch-Schule Meßkirch

Am 02.05.2016 – 04.05.2016 fanden die Projekttage an der Goldösch-Schule Meßkirch statt. Das Thema war das Streichen der Klassenzimmer der Ober- und Unterstufe durch die Schüler und Lehrer dieser Klassen. Die Mittelstufe verschönerte zeitgleich die Toilettenwände mit Figuren aus Filmen und Alltag und kümmerte sich um die Essenszubereitung für das gemeinsame Vesper.
Bereits in der Woche zuvor wurden die Klassenzimmer von den Lehrern  und Schülern ausgeräumt. Am Samstag, den 30.04.2016 waren Fr. Weißhaupt, Familie Harsch und drei Schüler der Oberstufe in der Schule um die Vorarbeiten zu erledigen. An diesem Tag wurden die beiden Decken der Klassenräume gestrichen, die Leisten, Böden und Fenster abgeklebt, sodass am Montag gleich mit dem Streichen der Wände begonnen werden konnte. Durch die geduldige Anleitung durch Herrn Harsch und die gute Zusammenarbeit zwischen den Schülern kamen die Schüler ziemlich schnell voran. Schon am Mittwoch  waren die Wände weiß und die Klassenzimmer konnten wieder einräumen werden. Während der drei Tage wurden Schüler, Lehrer und die helfende Eltern mit dem leckeren Essen des Catering-Teams versorgt.
Den Schülern und Lehrern hat es sehr viel Spaß gemacht, Einblicke in den Beruf des Malers zu bekommen und stufenübergreifend zu arbeiten.
Für die gesamte Goldösch-Schule Meßkirch waren die Projekttage ein voller Erfolg.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Harsch für die große und geduldige Unterstützung. Er hatte sich extra für unsere Projekttage Urlaub genommen um uns professionell anleiten zu können. Weiter bedanken wir uns bei Frau Harsch, dass sie uns alle drei Tage freundlich begleitet und für das Catering gesorgt hat.
Bedanken wollen wir uns auch bei den weiteren Elternvertretern Fr. Dippong, Fr. Krieger und Fr. Sawatzky, dass sie uns bei der Essenszubereitung unterstützt haben.
An den Maler Brecht geht ein ganz besonderer Dank, da er uns ein Laufgerüst zur Verfügung gestellt und uns mit Malermaterial versorgt hat. So konnte während der Projekttage ziemlich professionell gearbeitet werden.

 Den Artikel schrieben Maurice Sauer (Klasse 9), Carmelo Bandieramonte (Klasse 9), Jonas Harsch (Klasse 9) und Fabian Higlister (Klasse 7)