Goldösch-Schule krönt besten Leser 2016

An der Goldösch-Schule Meßkirch fand der alljährlich stattfindende Vorlesewettbewerb statt. Bereits einige Tage zuvor waren die Sieger der einzelnen Klassen ermittelt worden. Diese Klassensieger lasen Texte aus Kinder- und Jugendbüchern, die sie aus der Schulbücherei ausgeliehen hatten und stellten so ihre Lesekompetenz unter Beweis.

Vor einer dreiköpfigen Jury, die sich aus Tatjana Längle, Vera Rebholz und dem Inhaber der Buchhandlung Schönebeck, Dieter Karl, zusammensetzte, traten die acht Finalisten gegeneinander an.

Da alle Schüler beeindruckende Leistungen zeigten, fiel der Jury die Entscheidung für den oder die beste Leser / Leserin sehr schwer. Nach intensiver Beratung der Juroren ging eine Drittklässlerin als beste Leserin der Goldösch-Schule aus dem Lesewettkampf hervor. Sie erhielt eine Urkunde und einen Büchergutschein.
Auch die Klassensieger wurden mit Urkunden und kleinen Sachpreisen für ihre hervorragenden Leistungen belohnt.